EUROPÄISCHER GENUSS
EU schützt Bayerisches Rindfleisch g.g.A.

Die Europäische Kommission würdigte 2011 mit dem Herkunftssiegel „geschützte geografische Angabe" (g.g.A.) die exquisite Qualität des Traditionsprodukts Bayerisches Rindfleisch. So schützt die EU Qualitätsprodukte wie Bayerisches Rindfleisch g.g.A. vor Nachahmung und missbräuchlicher Nutzung. Zudem ist die Auszeichnung der Lebensmittel mit dem EU-Herkunftszeichen für Ihre Kunden ein eindeutiges Signal für Genuss mit Mehrwert: Der Endverbraucher hat stets Gewissheit da rüber, woher die Fleischprodukte kommen und unter welchen Bedingungen diese erzeugt wurden.

Über das g.g.A.-Siegel im Allgemeinen
Geschützte geografische Angabe {g.g.A)

> In der Regel muss eine der drei Produktionsstufen - Erzeugung, Verarbeitung oder Herstellung - im Herkunftsgebiet durchlaufen werden.

> Solange eine Phase des Produktionsprozesses in diesem Gebiet erfolgt, kann das Rohmaterial aus einer anderen Region stammen.

Über Bayerisches Rindfleisch g.g.A.
Was bedeutet das für das Qualitätsfleisch aus Bayern?

Das Produkt Bayerisches Rindfleisch g.g.A. zeichnet sich durch eine besondere regionale Verbundenheit aus. Denn im Gegensatz zu den allgemeinen g.g.A.-Kriterien werden nur Rinder, die in der Region geboren, aufgezogen, gemästet und bis zur Schlachtung nicht länger als drei Stunden transportiert wurden, mit dem EU-Herkunftssiegel deklariert. Somit reichen die Ansprüche an Bayerisches Rindfleisch g.g.A. noch über die des EU Herkunftssiegels hinaus.


Gut zu wissen

Charakteristika der Rassen

Die wichtigste Rasse in der bayerischen Rindfleisch erzeugung ist das Fleckvieh (Simmentaler) - die so oft gesehenen weiß-hellbraun gefleckten Rinder. Neben dem Fleckvieh zählen auch das Allgäuer Braunvieh, das fränkische Gelbvieh, die Pinzgauer und die Murnau-Werdenfelser Rinder zu weiteren typisch bayerischen Rinderrassen . Das Fleisch dieser Tiere überzeugt durch eine hohe Fleischqualität, es ist gleichmäßig marmoriert und dabei überdurchschnittlich zart.

Fleischqualität - regional und exquisit

Zeit und Ruhe spielen für die exzellente Struktur und gleichmäßige Fetteinlagerung, die so genannte Marmorierung, des EU-geschützten Premiumproduktes eine entscheidende Rolle. Die Rinder, die unter den Schutz der strengen EURichtlinien des Bayerischen Rindfleischs g.g.A. gestellt werden, bekommen Zeit, um zu wachsen und auf natürliche Weise Fett anzusetzen. Kurze Transportwege und Ruhezeiten reduzieren den Stress für die Tiere. Dieser Prozess sorgt dafür, dass das Fleisch nach der Schlachtung so besonders zart ist.


Hierfür steht das EU-geschütze Rindfleisch



> Bestes Qualitätsfleisch aus Bayern

> Typisch bayerische Rinderrassen

> Natürliche Aufzucht unter idealen und stressfreien Bedingungen

> Strenge Qualitätskontrollen

> Traditionsbewusstsein

> Kurze Transportwege

> Vorzüglicher Fleisch-Geschmack

 

Bildquelle: Bayerisches Rindfleisch


Produkte

 

 

Entrecôte
ca. 2,5 - 3,5 kg / Stück - Deutschland
541651

Roastbeef
ca. 5,0 kg / Stück - Deutschland
541649

Rinderfilet 3/4 lbs
ohne Kette
ca. 2,0 kg / Stück - Deutschland
541650