Linumer Wiesenkalb

Das Linumer Wiesenkalb ist das Färsenkalb von Limousin- und Gelbviehrindern oder deren Kreuzung. Geboren auf den Weiden im Rhinluch, wird es zunächst ausschließlich von seiner Mutter geführt und ernährt. Später suchen sich die Kälber ihr Futter in der naturbelassenen Niedermoorlandschaft. Rund um das historische Ruppiner Storchendorf Linum finden sie reichlich frische Gräser und Kräuter ohne Herbizide und Fungizide. Durch die natürliche Ernährung und ständigen Auslauf bietet das Fleisch des Linumer Wiesenkalbs höchste Qualität und einen ursprünglichen Geschmack.


Das Linumer Wiesenkalb:
8 Stufen für mehr Nachhaltigkeit

Fütterung

Die Tiere ernähren sich zunächst ausschließlich von Muttermilch. Die herangewachsenen Kälber suchen sich ihr Futter in der naturbelassenen Niedermoorlandschaft Rhinluch. Hier finden sie reichlich frische Gräser und Wildkräuter.

Aufzucht

Die Aufzucht erfolgt im Land Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf saftigen Wiesen. Hier leben die Tiere artgerecht und überwiegend im Freiland. 100 % des Futters wird selbst angebaut.

Landschaft

Das Linumer Wiesenkalb lebt in Symbiose mit der Biosphäre Rhinluch. Diese Region gilt auch als größter Kranichrastplatz Europas und bietet ideale Bedingungen für eine ökologische Freilandhaltung.

Tier

Das Linumer Wiesenkalb ist das Färsenkalb von Limousin und Gelbviehrindern oder deren Kreuzung. Seine hervorragende Fleischqualität entsteht durch natürliche Haltung, viel Bewegung und den Verzicht auf Futterzusatzstoffe und Medikamente.

 

Schlachtung

Nach stressfreiem und kurzem Transport erfolgt die Schlachtung in der hofeigenen Schlachterei. Die Tiere werden nicht dem Stress von Massenschlachtungen ausgesetzt.

Reifung und Zerlegung

24 Tage wird das Fleisch am Knochen in belüfteten Kühlräumen gereift. Die Handwerkliche Zerlegung wird in kleiner Manufaktur realisiert, das heißt: Keine industrielle Akkordzerlegung, sondern optimale Schlachtkörperausnutzung durch integrierte Wurstproduktion.

Kommissionierung

Das Produkt lässt sich lückenlos bis zum Erzeuger rückverfolgen. Durch kurze Wege vom Händler zum Kunden wird Abfall durch Verwendung von Mehrwegverpackung vermieden. Der Einsatz energieschonender Technologien wie z. B. Wärmerückgewinnung garantiert eine hohe Energieeffizienz.

Hochwertiges Fleisch

Am Ende des langsamen und artgerechten Wachstumstprozesses steht hochwertiges einfaseriges Fleisch mit intramuskulärer Fetteinlagerung. Das Kalbfleisch zeichnet sich durch geringen Wasserverlust beim Garen aus und dank der Verwendung natürlichen Futters ohne Zusatzstoffe entfaltet sich der typische Kalbsfleischgeschmack.


Produkte

 

 

Brustspitze ohne Knochen
ca. 1,3 - 2,0 kg pro Stück
540434        

Bürgermeisterstück
ca. 0,6 - 0,9 kg pro Stück
540354    

Edelgulasch
ca. 1,0 kg pro Päckchen
540458    
    
Falsches Filet
ca. 0,75 kg pro Stück
540581     

Filet
ca. 1,3 kg pro Stück
540448     
   
Fricandeau
ca. 4,0 kg pro Stück
540410     

Hals ohne Knochen, gerollt
ca. 2,0 kg pro Stück
540430     

Herz
ca. 0,8 - 1,0 kg pro Stück
540534     

Hinterhaxe
ca. 2,0 kg pro Stück
540480     
    
Hüfte
ca. 2,5 kg pro Stück
540474     

Kugel
ca. 4,0 kg pro Stück
540483     
    
Leber, halbe Stücke
ca. 2,0 kg pro Stück
540993     

Oberschale
ca. 4,0 - 6,0 kg pro Stück
540443    
    
Osso Bucco - Scheiben
6 Scheiben pro Päckchen
ca. 200 g pro Stück
540960    

Rollbraten aus dem Nacken
ca. 2,3 kg pro Stück
540455      

Rücken ohne Knochen
ca. 4,0 - 4,5 kg pro Stück
540529        

Rückenknochen, gesägt
ca. 20,0 kg pro Kiste
560189    
    
Schaufelbraten
ca.  1,3 kg pro Stück
541086    

Schulter ohne Knochen
ca. 8,0 kg pro Stück
540431    

Semerrolle
ca. 1,2 - 1,5 kg pro Stück
540462    

Tafelspitz
ca. 1,2 kg pro Stück
540547   

Zunge
ca. 0,8 kg pro Stück
540527