Das WeinMahlEins im Januar:
Irma La Douce

Ein neuer Laden in der Potsdamer Straße bescherte uns im Januar ein interessantes WeinMahlEins. Im Irma La Douce interpretieren Küchenchef Michael Schulz und Restaurantleiter Jonathan Kartenberg gemeinsam mit ihrem Team die französische Küche neu.

 

Text und Bild: Laura Lackas

 

Betritt man das Restaurant, entdeckt man neben der Bar vielleicht das Bild der Namensgeberin: Shirley McLaine als "Irma La Douce" im gleichnamigen Film von 1963. Der Name ist nicht nur eine Hommage an den Film – er vereint auch die Lage des Lokals in der anrüchigen Nachbarschaft der Potsdamer Straße mit der französischen Küche. 
Letztere wird im Irma La Douce von Küchenchef Michael Schulz, der vorher im "Golvet", im "Rutz" und im "Vau" war, auf neue Weise interpretiert.
Das Ergebnis aus raffinierten Kreationen, tollen Pfälzer Weinen von Peter Siener und der Leitung von Jonathan Kartenberg, der übrigens auch das "Eins44" betreibt, ist bei diesem WeinMahlEins ein Abend mit gleichermaßen eleganten wie leichten Gerichten – und einer dazu passenden Atmosphäre. 

Die Gänge im Detail

1. Gang: Angeräuchterte Makrele, Früchtetee, Sellerie, Bete

2. Gang: Jakobsmuschel, Erbse, Verbene, Wasabi, Rettich

3. Gang: Rinderwurst, Trüffel, Spitzkohl, Kerbelknolle

4. Gang: Unser Tafelspitz vom Kalb, Topinambur, Sauce Choron

Dessert: Kürbis & Kern, Dacquoise, Limette

< >